Zweibindenbrasse – Diplodus vulgaris


Die Zweibindenbrasse ist eine Art aus der Familie der Meerbrassen und gehört somit zur Reihe der Knochenfische.

zweibindenbrasse diplodus vulgaris knochenfisch bild tauchen kanaren kanarische inseln atlantik atlantischer ozean
Zweibindenbrasse – Diplodus vulgaris

Beschreibung

Diplodus vulgaris hat einen hochrückigen, seitlich gedrungenen Körper. Die Grundfärbung ist silbern, mit zwei dicken schwarzen senkrechten Streifen. Einer davon ist direkt hinter dem Kopf, während der andere vor dem Ansatz der Schwanzflosse liegt. Weiterhin hat sie mehrere waagerechte, gepunktete Linien auf dem Körper. Eine blaue, gepunktete Linie verläuft oberhalb der Seitenlinie. Zwischen ihren großen Augen hat die Zweibindenbrasse einen goldenen Punkt. Sie wird maximal 45cm lang.

Lebensraum und Verbreitung

Die Zweibindenbrasse lebt über felsigem oder sandigem Grund in Tiefen bis 160m. Beim Tauchen auf den Kanaren kann man sie häufig beobachten. Außerdem ist Diplodus vulgaris von der bucht von Biskaya im Südwesten Frankreichs, über Madeira und die Kanarischen Inseln, entlang der afrikanischen Küste, bis zum Senegal verbreitet. Zudem findet man sie im Mittelmeer und im Schwarzen Meer.

Lebensweise

Diplodus vulgaris lebt solitär oder in kleinen Gruppen, manchmal vermischt mit anderen Arten wie Geißbrassen. Sie ernähren sich von Wirbellosen, Krustentieren, Schnecken und Algen.
Im Alter von zwei Jahren werden Zweibindenbrassen zunächst als Weibchen geschlechtsreif, später ändert sich ihr Geschlecht zum Männlichen. Obwohl das maximal nachgewiesene Alter 20 Jahre beträgt, werden sie durchschnittlich 8 Jahre alt.