Tauchen auf Teneriffa


Tauchen auf teneriffa kanaren kanarische inseln atlantik atlantischer Ozean atlantik Muräne HeaderAuf Teneriffa befinden sich wohl die meisten der Tauchcenter auf den Kanaren. An 269km Küste verteilen sich hunderte Tauchmöglichkeiten. Je nach Lage der Basis werden Landtauchgänge, Bootstauchgänge oder beides angeboten. Wie bei den anderen Kanarischen Inseln ist Teneriffas Unterwasserlandschaft geprägt von vergangener vulkanischer Aktivität.

Es gibt Tauchplätze für Anfänger und Fortgeschrittene. Außerdem bieten manche Basen sogar technisches Tauchen an. Einen geschützten Platz findet man eigentlich immer, sodass es keine Ausreden gibt mal einen Tag nicht zu tauchen.

Grotten, Höhlen und Wracks versprechen einen abwechslungsreichen Tauchurlaub für Jedermann der mehr als Lavariffe erkunden will.

An der südwestlichen Küste befinden sich die meisten Tauchcenter. Um Playa Santiago, El Puertito, Costa Adeje und Playa de las Americas wird man fündig. Außerdem im Süden bei Costa del Silencio und sogar im Norden in Puerto de la Cruz.

Tauchplätze auf Teneriffa

Aufgrund der Größe Teneriffas gibt es unzählige Einstiegsmöglichkeiten von Land und außerdem noch Bootstauchgänge. Hier gibt es einen Überblick über die bekanntesten und am meisten angefahrenen Tauchplätze.

Teneriffa tauchplätze Karte tauchen kanaren kanarische inseln atlantik atlantischer Ozean

1 – Radazul
2 – Tabaiba
3 – Las Eras
4 – El Poris
5 – Montaña Abades
6 – Los Abrigos
7 – Montaña Amarilla
8 – El Puertito
9 – Marazul