Schleimfisch – Parablennius parvicornis


Der Schleimfisch ist eine Art aus der Großgruppe der Barschverwandten und gehört somit zur Reihe der Knochenfische.

Schleimfisch Parablennius parvicornis knochenfisch arten tauchen auf den kanaren kanarische inseln atlantik atlantischer ozean
Schleimfisch – Parablennius parvicornis

Beschreibung

Der Körper des Schleimfisch ist länglich, beinahe aalartig. Parablennius parvicornis hat einen schwarzen Kopf mit heller Musterung, die zum Schwanz in die umgekehrte Färbung verläuft. Die Rückenflosse hat einen rötlichen Rand. Zudem kann die Färbung variieren!
Der Schleimfisch wird maximal 15 cm lang.

Lebensraum und Verbreitung

Man findet Parablennius parvicornis in flachen Gewässern, mit viel Sonnenlicht, Algenbewuchs, bis zu einem Meter Tiefe und sehr häufig in Gezeitentümpeln. Beim Tauchen auf den Kanaren begegnen wir ihm also eher selten. Bei einer Küstenwanderung wird man jedoch oft fündig.

Außerdem ist er um Madeira, die Azoren, Kap Verden und Marokko verbreitet und von Mauretanien bis zum Kongo.

Lebensweise

Der Schleimfisch ernährt sich ausschließlich von Algen. Bei Ebbe bleiben sie meist in kleinen Gezeitentümpeln zurück. Sollte dieser austrocknen, können sie über kleine Landwege in einen anderen Rockpool wechseln. Um bei ablaufendem Wasser nicht aus dem Gezeitentümpel gespült zu werden, haben sie an ihrer Unterseite eine Art Saugnapf.

Die Fortpflanzung findet in Nestern statt, die das Männchen vorbereitet hat. Nach der Eiablage bewacht das Männchen die Eier, bis diese als planktonische Larven schlüpfen. Dabei verteidigen die Männchen ihr Territorium aggressiv.