Oliv-Bastardschildkröte – Lepidochelys olivacea


Oliv-Bastardschildkröte Lepidochelys olivacea Tauchen Kanaren Schildkröte Kanarische Inseln Atlantik Ozean
Oliv-Bastardschildkröte – Lepidochelys olivacea

Die Oliv-Bastardschildkröte, auch bekannt unter dem Namen Pazifik-Bastardschildkröte, ist eine Art aus der Familie der Meeresschildkröten und gehört somit zur Ordnung der SchildkrötenLepidochelys olivacea ist die zweitkleinste und -seltenste Art.

Beschreibung, Anatomie & Merkmale

Die Oliv-Bastardschildkröte wird bis 78cm lang und wiegt bis zu 50kg. Dabei werden Männchen und Weibchen etwa gleichgroß.

Ihr herzförmiger Rückenpanzer hat eine olivgrüne Färbung, während der Brustpanzer grüngelb erscheint. Die Jungtiere haben hingegen eine grauschwarze Rückenfärbung, wobei die Bauchfärbung cremefarben ist.

Männchen können von den Weibchen durch ihren längeren Schwanz und die längere Kralle an den vorderen Flossen unterschieden werden.

Lebensraum, Verbreitung & Vorkommen

Lepidochelys olivacea lebt in flachen Küstengewässern, wobei sie Bereiche mit hohem Schwebstoffanteil und niedrigem Salzgehalt bevorzugen. Meist findet man sie im Umkreis von 15km der Küsten, in Tiefen zwischen 22 und 55m. Nur selten trifft man sie in Hochseegebieten.

Beim Tauchen auf den Kanaren ist es sehr unwahrscheinlich sie zu beobachten.

Das Hauptverbreitungsgebiet der Oliv-Bastardschildkröte sind die tropischen und subtropischen Zonen des pazifischen und indischen Ozeans. Außerdem findet man sie im Roten Meer und den warmen Bereichen des Atlantiks.

Ernährung & Lebensweise

Lepidochelys olivacea ernährt sich von Seeschlangen, Krebsen, Kopffüßern, Quallen und Seeigeln. Ihre Beute jagen sie in Tiefen bis 150m. Dass sie sich auch pflanzlich ernähren konnte bisher nicht bestätigt werden.

Fortpflanzung & Alter

Es wird angenommen, dass die Paarung in der Nähe der Niststrände stattfindet. Allerdings wurden Pärchen schon über 1000km entfernt vom nächsten Nistplatz bei der Paarung beobachtet. Der wichtigste Nistplatz der Art befindet sich in Indien am Gahirmatha Strand. Zwischen 100000 und 500000 Weibchen legen hier jedes Jahr ihre Eier.

Ein Weibchen nistet ein bis dreimal pro Saison. Ein Nest umfasst zwischen 30 und 168 Eier. Die Jungtiere schlüpfen nach 45 bis 51 Tagen. Während bei Temperaturen von 31-32°C nur Weibchen schlüpfen sind es 28°C und weniger nur Männchen.

Quellen & Links

https://de.wikipedia.org/

https://en.wikipedia.org/

Ähnliche Beiträge