Makaronesen Zackenbarsch – Mycteroperca fusca


Der Makaronesen Zackenbarsch ist eine Art aus der Ordnung der Barschartigen und gehört somit zur Reihe der Knochenfische. In der IUCN Red List wird er als gefährdet eingestuft. Er wurde erstmals 1836 von Lowe unter dem Namen Serranus fuscus beschrieben.

makaronesen zackenbarsch-mycteroperca fusca knochenfisch bild tauchen kanaren kanarische inseln atlantik atlantischer ozean
Makaronesen Zackenbarsch – Mycteroperca fusca

Beschreibung

Mycteroperca fusca hat einen langgestreckten Körper, der seitlich gedrungen ist. Seine Färbung ist dunkelgrau mit unregelmäßigen, hellen oder dunklen Flecken. Junge Fische hingegen sind bräunlich-grünlich gefärbt mit weißen Flecken. Unter Stress kann er die Farbe seines Körpers wechseln. Aus dunkel wird so hell und umgekehrt. Erwachsene Weibchen können zudem golden sein.
Seine Flossen sind normalerweise gepunktet oder gestreift.
Makaronesen Zackenbarsche haben außerdem ein großes Maul, dass etwa bis zum Auge reicht und bei dem der Unterkiefer den Oberkiefer überragt. Sein Auge ist ebenfalls groß und steht leicht hervor.
Seine Größe beträgt maximal 1m, während er über 8kg schwer wird.

Lebensraum und Verbreitung

Makaronesen Zackenbarsche findet man meist in der Nähe felsiger Riffe in Tiefen bis zu 200m. Jungfische leben auch manchmal in Gezeitentümpeln.
Beim Tauchen auf den Kanaren kann man ihnen schon öfter begegnen. Jedoch sind es zumeist junge Exemplare. Das allgemeine Verbreitungsgebiet von Mycteroperca fusca umfasst die Inseln Makaronesiens. Dazu gehören die Azoren, Madeira, die Kanarischen Inseln, Kap Verden und die Ilhas Selvagens.

Lebensweise

Der Makaronesen Zackenbarsch lebt solitär und zeigt ein territoriales Verhalten. Zumeist haben sie mindestens eine Höhle als Rückzugsort.
Seine Nahrung besteht aus kleinen Fischen, Kopffüßern und Krebstieren. Bei der Jagd reißt Mycteroperca fusca sein Maul schnell auf. Dadurch wird die Beute in einem Sog ins Maul gezogen.
Zur Fortpflanzung kommen sie in Gruppen zusammen und laichen ins Freiwasser. Ihr maximales Alter beträgt etwa 40 Jahre.

Mögliche Verwechslung

Man könnte Mycteroperca fusca mit dem Brauner Zackenbarsch (Epinephelus marginatus) verwechseln, jedoch sind beide deutlich unterschiedlich gefärbt.

In diesem englischen Artikel findet ihr noch sehr viel mehr detaillierte Informationen.