Kegelschnecke – Conus Pulcher


Conus Pulcher bild kegelschnecke kanaren arten kanarische inseln madeira atlantik tauchen schnecken gastropoda
Kegelschnecke – Conus Pulcher
Eine unscheinbare Art der Schnecken, die aber hochgiftig ist. Man sollte also Vorsicht walten lassen!

Die Kegelschnecke ist eine Art aus der Ordnung der Sorbeoconcha (Sauggehäuseschnecken) und gehört somit zur Klasse der Schnecken. Conus pulcher wurde erstmals 1796 von Lightfoot beschrieben.

Laut IUCN Redlist werden drei Unterarten nach unterschiedlicher geografischer Verbreitung unterschieden:

  • Conus pulcher pulcher
  • Conus pulcher siamensis
  • Conus Pulcher byssinus

Beschreibung, Anatomie & Merkmale

Die Kegelschnecke hat ein kegelförmiges Gehäuse, dessen Schale recht dünn ist. Das Gehäuse hat eine weiße bis cremefarbene Färbung mit brauner Musterung. Die Musterung kann dabei ganz unterschiedlich ausfallen.

Die Schnecke selbst ist ebenfalls braun.

Conus pulcher ist die Größte aller Kegelschnecken. Sie wird maximal 26cm lang.

Lebensraum, Vorkommen & Verbreitung

Die Kegelschnecke lebt auf und in sandigem und schlammigem Grund, in Tiefen zwischen 1 und 50m.

Beim Tauchen auf den Kanaren kann man sie hin und wieder beobachten.

Das Verbreitungsgebiet der Art ist groß, wobei es nach drei Unterarten unterteilt ist. Conus pulcher pulcher lebt an der Küste Afrika vom Senegal bis nach Angola und den Inseln São Tomé and Príncipe. C. pulcher byssinus findet man von West Sahara bis zu Grenze von Mauretanien und dem Senegal. C. pulcher siamensis leb lediglich um die Kanarischen Inslen und Madeira.

Conus Pulcher bild kegelschnecke kanaren kanarische inseln madeira atlantik tauchen schnecken arten gastropoda
Ein Blick ins Innere des Schneckenhaus‘.

Lebensweise & Ernährung

Die Kegelschnecke ist eine nachtaktive Art. Tagsüber sieht man meist nur das Gehäuse.

Sie ernährt sich von anderen Tieren.

Das Gift der Schnecke ist auch für den Menschen gefährlich. Zudem jagt sie damit aktiv, weshalb man Vorsicht walten lassen sollte, wenn man ihr begegnet.

Quellen & Links

http://www.marinespecies.org/aphia.php?p=taxdetails&id=224308

http://www.iucnredlist.org/details/192534/0

https://en.wikipedia.org/