Kanarische Käferschnecke – Chiton canariensis


Die Kanarische Käferschnecke ist eine Art aus der Klasse der Käferschnecken und gehört somit zum Stamm der Weichtiere. Chiton canariensis wurde erstmals 1840 von d’Orbigny beschrieben.

Kanarische Käferschnecke Chiton canariensis Käferschnecken Polyplacophora tauchen kanaren kanarische inseln atlantik atlantischer ozean
Kanarische Käferschnecke – Chiton canariensis

Beschreibung

Die Kanarische Käferschnecke hat eine leicht längliche, ovale Form. Sie besteht aus acht, querliegenden Platten, die vom Gürtel umrandet sind. Die Färbung ist variabel.

Chiton canariensis kann bis zu 3cm lang werden.

Lebensraum und Verbreitung

Die Kanarische Käferschnecke lebt im flachen Wasser der Brandungszone, auf festem Grund.

Beim Tauchen auf den Kanaren kann man sie nur selten sehen.

Zudem erstreckt sich ihr Verbreitungsgebiet über die Azoren und von der portugiesischen und spanischen Atlantikküste, entlang der Küste Westafrikas, bis zum Senegal. Es kann auch sein, dass sie im Roten Meer vorkommt.

Lebensweise

Über die Lebensweise von Chiton canariensis ist nicht viel bekannt. Bisher konnte ich sie nur bei Nachttauchgängen beobachten.

Außerdem besteht ihre Nahrung aus Algen.

Quellen

http://www.marinespecies.org/

https://es.wikipedia.org/

http://www.discoverlife.org/http://www.bagniliggia.it/WMSD/HtmSpecies/3012000112.htm

http://www.bagniliggia.it/

Ähnliche Beiträge