Indischer Grindwal – Globicephala macrorhynchus


Der Indische Grindwal, auch bekannt als Kurzflossen-Grindwal, gehört zur Familie der Delfine (Delphinidae) und ist somit Teil der Ordnung der Wale (Cetacea). Globicephala macrorhynchus wurde erstmals 1846 von Gray beschrieben.

Beschreibung

Der Indische Grindwal hat eine dunkelgraue bis schwarze Färbung. Über den Körper verteilen sich mehrere hellgraue Muster, die sich von Tier zu Tier unterscheiden. Ein Streifen läuft von hinter dem Auge in Richtung Finne. Zudem hat Globicephala macrorhynchus einen W-förmigen Fleck liegt am Hals und einen grauen oder weißen Bauchfleck. Hinter der Finne kann er ebenfalls weiß oder gräulich gefärbt sein.

Besonders auffällig ist der kugelförmige Kopf, der bei Männchen stärker ausgeprägt ist.

Außerdem sind die Flipper des Indischen Grindwals schlank und kurz.

Globicephala macrorhynchus wird bis zu 7,2m lang und wiegt maximal 4t. Dabei sind Männchen etwas größer als Weibchen.

Lebensraum und Verbreitung

Cetacea range map Short-finned Pilot Whale.png
Von User:Pcb21, 2004, User:Vardion 2003. See w:Wikipedia:WikiProject Cetaceans for further details – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Der Kurzflossen-Grindwal kommt zwischen 50° nördlicher und 40° südlicher Breite vor. Ausgenommen davon ist das Mittelmeer. Er bevorzugt also tropische und subtropische Meere und Ozeane.

Beim Tauchen auf den Kanaren ist es äußerst unwahrscheinlich ihm zu begegnen, da sich Globicephala macrorhynchus meist in tiefen Gewässern aufhält. Bei Whale Watching Touren kann man ihn jedoch hin und wieder beobachten.

Lebensweise

Der Indische Grindwal ist ein soziales Tier, dass meist in Gruppen von 10 bis 30 Tieren unterwegs ist. Bei bestimmten Nahrungsangeboten kann man allerdings auch mehrere hundert Tiere beobachten. Außerdem sieht man sie auch in Gegenwart anderer Delfine oder Wale.

Die Ernährung von Globicephala macrorhynchus besteht zum Großteil aus Kopffüßern, die sie oft nachts jagen. Dabei tauchen sie durchschnittlich 10 Minuten und erreichen Tiefen von 900m. Die maximale Dauer eines Tauchgangs beträgt 27 Minuten.

Quellen

http://www.marinespecies.org/

https://de.wikipedia.org/

https://en.wikipedia.org/