Haie auf den Kanaren


Haie der Kanaren Haiarten tauchen Kanarische Inseln Atlantik Fuerteventura Lanzarote Gran Canaria Hai Teneriffa La Palma La Gomera El Hierro
Manchmal fragt man sich doch was so unter einem ist, wenn man eine Runde im Atlantik baden geht. Zumindest grübel ich ab und zu darüber, wenn ich mal ohne Maske und Schnorchel schwimmen gehe. Das gerade ein Hai dabei meinen Weg kreuzt, ist auf den Kanaren aber sehr unwahrscheinlich. Obwohl es in den Gewässern um die Kanarische Inseln über 50 Haiarten gibt, kommt es beim Tauchen auf den Kanaren nur sehr selten zu Sichtungen. Die meisten Haiarten der Kanarischen Inseln leben im Freiwasser oder in Tiefen unter 200m. Die einzigen Haie, die man regelmäßig beobachten kann, sind die Engelshaie. Vor allem in den Winter- und Frühjahrsmonaten begegnet man ihnen auf Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote wiederholt. Auf La Palma, La Gomera und El Hierro ist die Art aber eher seltener zu sehen.

Haiarten auf den Kanaren

Carcharhinus galapagensis haie kanaren kanarische inseln hai arten angriff angriffe gibt es

Galapagoshai

Isurus oxyrinchus Kurzflossen-Mako hai kanaren haie kanarische inseln tauchen atlantik

Kurzflossen-Mako

Riesenhai Cetorhinus maximus arten hai haie kanaren kanarische inseln tauchen angriff

Riesenhai

Sandbankhai Carcharhinus plumbeus haie kanaren hai kanarische inseln tauchen angriffe fuerteventura teneriffa lanzarote gran canaria

Sandbankhai

Carcharias taurus Sandtigerhai kanaren haie hai kanarische inseln tauchen atlantik angriffe lanzarote fuerteventura gran canaria teneriffa

Sandtigerhai

Weitere Haiarten auf den Kanaren

  • Alopias superciliosus – Großaugen-Fuchshai
  • Alopias vulpinus – Gemeiner Fuchshai
  • Carcharhinus brachyurus – Bronzehai oder Kupferhai
  • Carcharhinus brevipinna – Großer Schwarzspitzenhai
  • Carcharhinus falciformis – Seidenhai
  • Carcharhinus longimanus – Weißspitzen-Hochseehai
  • Carcharhinus obscurus – Schwarzhai
  • Centrophorus cryptacanthus
  • Centrophorus granulosus – Rauer Dornhai
  • Centrophorus squamosus
  • Centroscymnus coelolepis
  • Dalatias licha – Schokoladenhai
  • Deania hystricosa – Rau-Langnasen-Hai
  • Etmopterus princeps – Großer Schwarzer Dornhai
  • Galeocerdo cuvieri – Tigerhai
  • Galeorhinus galeus – Hundshai
  • Galeus melastomus – Fleckhai
  • Heptranchias perlo – Spitzkopf-Siebenkiemerhai
  • Hexanchus griseus – Stumpfnasen-Sechskiemerhai
  • Isistius brasiliensis – Zigarrenhai
  • Isurus paucus – Langflossen Mako
  • Lamna nasus – Heringshai
  • Mustelus asterias – Weißgefleckter Glatthai
  • Mustelus mustelus – Dunkler Glatthai
  • Odontaspis ferox – Kleinzahn-Sandigerhai
  • Pseudotriakis microdon – Flascher Marderhai
  • Sphyrna lewini – Bogenstirn-Hammerhai
  • Sphyrna mokarran – Großer Hammerhai
  • Sphyrna zygaena – Glatter Hammerhai
  • Squalus acanthias – Dornhai
  • Squalus megalops – Dornhai

Haisichtungen auf den Kanaren

Obwohl es über 50 Haiarten auf den Kanarischen Inseln gibt, halten sich die Sichtungen in Grenzen. Hin und wieder sehen die Whale Watching Boote einen Hammerhai. An den Küsten kommen Haie aber nur sehr selten vor. Ich selbst konnte bisher einen kleinen Hai bei Tazacorte beobachten. Außerdem habe ich 2 tote Haie sehen können, die wahrscheinlich von Fischern gefangen wurde. Da diese nichts mit ihnen anfangen konnten wurden sie wieder über Bord geworfen.

2016 gab es eine Sichtung von jungen Glatthaien am Strand von Puerto Naos auf La Palma.

Kindergarten der Glatthaie im Hausriff Puerto Naos.

By Starting the video you agree to youtube Privacy Policy.

2014 wurden 7 Seidenhaie am Strand von Corralejo auf Fuerteventura gefilmt. Eine absolute Seltenheit.

Tiburones pequeños en Fuerteventura canary island(Caleta de fuste)

By Starting the video you agree to youtube Privacy Policy.

2013 wurde eine Gruppe Bullenhaie zwischen Puerto Mogan und Puerto Rico auf Gran Canaria gesehen. Das Video hat eine eher mäßige Qualität.

LAEXPRESION.ES | PEZ CAZÓN

By Starting the video you agree to youtube Privacy Policy.

2007, also schon etwas länger her, wurde ein toter Riesenhai an der Küste Teneriffas* angespült.

Auf El Hierro kommt es immer wieder zu Sichtungen des Kleinzahn-Sandtigerhai. Diese Art der Haie lebt eigentlich sehr Tief. Lediglich die Weibchen kommen in die flachen Bereiche des Atlantiks um ihre Jungen zur Welt zu bringen.

Apnea con tiburones solrayo en El Hierro & The Ocean Brothers (2007)

By Starting the video you agree to youtube Privacy Policy.

Die gleiche Art Hai wurde 2017 auf Fuerteventura* gesehen, auch wenn wie versprochen kein Video zu finden ist.

Haiangriffe auf den Kanaren

Auch wenn das Risiko sehr gering ist, so kann es doch passieren. Wie wir schon geklärt haben, sind Haisichtungen auf den Kanaren sehr selten und somit auch die Angriffe. Laut www.floridamuseum.ufl.edu/ gab es seit 1828 lediglich 6 unprovozierte Haiangriffe auf den Kanarischen Inseln. Auch auf www.sharkattackdata.com werden nur 6 unprovozierte Angriffe gezählt, wobei einige der folgenden Beispiele nicht dabei sind.

Statistisch passiert also alle 30 Jahre mal was. Allerdings sind die Zahlen unvollständig.

Bisse durch Engelshaie

Bei der Zählung des Florida Museums handelt es sich um unprovozierte Angriffe durch Haie. Oft liegen jedoch Engelshaie in flachem Wasser im Sand vergraben. Wenn man versehentlich auf sie tritt wehren sie sich auch mal. Allerdings sind mir hier keine gravierenden Fälle bekannt. Besonders in den Winter- und Frühjahrsmonaten sollte man aufpassen, dass man nicht auf einen Engelshai tritt.

Angriffe durch andere Haiarten

Hier ist in den letzten Jahren einiges passiert:

  • Zuletzt wurde 2015 eine Touristin auf Gran Canaria von einem Hai gebissen. Sie musste zwar behandelt werden, stellte aber selbst klar, dass sie dieser Biss nicht davon abhält wieder ins Meer zu gehen. Bei der Art handelte es sich wohl um einen Seidenhai, was bis zuletzt aber nicht vollständig geklärt werden konnte.
  • Im gleichen Artikel* wird auch ein weiterer Angriff auf einen Mann in Teneriffa beschrieben. Er fand im Sommer 2014 statt. Auch hier gab es keine schwerwiegenden Folgen.
  • Auf LaPalma1.net* gibt es, neben Bilder des oben beschrieben Angriffs auf Gran Canaria, einen weiteren Bericht. Dabei handelt es sich um die Attacke auf einen senegalesischen Fischer vor der Küste von La Gomera. Laut Artikel geschah das Zusammentreffen mit dem Hai im Jahr 2013.
  • Außerdem gab es 2004 einen Angriff auf Fuerteventura*.

Trotz dieser fünf bekannten Vorfälle in den letzten Jahren, kam auf den Kanaren niemand durch einen Haiangriff ums Leben. Bei der Masse an Urlaubern sind es auch nur wenige unliebsame Aufeinandertreffen.

Ist das Baden im Atlantik gefährlich?

Wie ich schon ausgeführt habe, kommt es bei der Riesenanzahl von Badenden nur selten zu Zwischenfällen. Rein statistisch gesehen sterben mehr Menschen durch ertrinken als durch Haiangriffe. Wie man mittlerweile auch wissen sollte haben Haie einen schlechteren Ruf, als sie verdienen. Oft genug liest man, dass es wahrscheinlicher ist von einer Kokosnuss erschlagen, von einem Löwen gefressen oder bei einem Selfie getötet zu werden, als durch den Angriff eines Hais. Und im Vergleich zu den Haibegegnungen auf der anderen Seite des Atlantiks, sind die Zusammenstöße auf den Kanaren absolut vernachlässigbar.

Quellen & Links

Fotos: