Gemeiner Krake – Octopus vulgaris


Der Gemeine Krake, auch bekannt als Gewöhnlicher Krake oder Oktopus, ist eine Art aus der Klasse der Kopffüßer und gehört somit zum Stamm der Weichtiere.

Beschreibung

Octopus vulgaris hat einen runden Kopf, an dessen Ende acht Fangarme sind. An den Innenseiten dieser Fangarme sitzen jeweils zwei Reihen Saugnäpfe. Seine Augen stehen deutlich hervor und sind anstatt nach vorne nach rechts und links gerichtet. Die Färbung des Gemeinen Kraken ist variabel, da er sie durch spezialisierte Muskeln schnell wechseln kann. Dadurch kann er sich perfekt seinem Hintergrund anpassen und für Jäger und Beute unsichtbar werden.
Speziell im Vergleich zu anderen Kopffüßern ist, dass Octopus vulgaris keinerlei Schale besitzt. Das macht ihn unglaublich Beweglich und ermöglicht ihm auch durch sehr kleine Löcher zu schlüpfen.
Sie werden über einen Meter lang.

Lebensraum und Verbreitung

Man findet den Gemeinen Kraken meist bodennah, auf felsigen Riffen, bis in Tiefen von 200m. Sehr Junge Individuen habe ich nachts immer auf großen Sandflächen gesehen. Beim Tauchen auf den Kanaren kann man ihn sehr häufig beobachten. Außerdem ist er im östlichen Atlantik von Großbritannien, entlang der Küste Europas und Afrikas, bis mindestens zum Senegal verbreitet. Zudem kommt er auch um die Azoren, Madeira, die Kap Verden und im Mittelmeer vor.

Lebensweise

Octopus vulgaris lebt solitär. Er ist eigentlich ein nachtaktiver Jäger. Im Gegensatz zu seinem nächsten Verwandten, dem Langarmigen Kraken, kann man ihn auch tagsüber freischwimmend sehen. Zumeist sieht man ihn am Tag jedoch nur in einem Loch zusammengerollt oder in eine Felsspalte gequetscht.
Die Ernährung des Gemeinen Kraken besteht aus Krebstieren, Muscheln, Schnecken, und Fischen. Diese müssen nicht unbedingt klein sein. Bei einem Nachttauchgang konnte ich beobachten wie ein Oktopus einen etwa 50cm langen Ostatlantischen Trompetenfisch in der Mangel hatte.
Fühlt sich Octopus vulgaris bedroht, kann er eine Tintenwolke ausstoßen um seine Angreifer zu verwirren. Außerdem ist er in der Lage seine Farbe dem Hintergrund anzupassen und wird damit so gut wie Unsichtbar.

Fortpflanzung

Um Weibchen auf sich aufmerksam zu machen, stellen sich die Männchen zur schau. Beim Fortpflanzungsakt umklammert das Männchen das Weibchen und injiziert seinen Samen. Nachdem der Gemeine Krake sich fortgepflanzt hat, stirbt das Männchen meist sehr schnell. Das Weibchen gibt in langen weißen Schnüren 120000 bis 400000 Eier ab. Diese versteckt es in einer Spalte oder einem Loch. Die Eiablage kann sich bis zu einem Monat hinziehen. In der Brutzeit bewacht sie ihre Eier und nimmt dabei kaum Nahrung auf. Sind die Larven nach 25-65 Tagen geschlüpft, stirbt das Weibchen meistens auch. Octopus vulgaris wird dadurch maximal 2 Jahre alt.
Die Geschlechtsreife erlangen Männchen mit etwa 9,5cm und Weibchen mit etwa 13,5cm.