Gelbflossen Stachelmakrele – Pseudocaranx dentex


Pseudocaranx dentex bild gelbflossen stachelmakrele tauchen kanaren fische knochenfische arten mittelmeer atlantik 2
Gelbflossen Stachelmakrele – Pseudocaranx dentex
Im Gegensatz zu ihren nahen Verwandten sieht man diese Art auch öfters bodennah, beim durchstöbern von Sandflächen.

Die Gelbflossen Stachelmakrele, ebenfalls bekannt als Gelbflossenmakrele, ist eine Art aus der Ordnung der Stachelmakrelenverwandten und gehört somit zur Reihe der Knochenfische. Pseudocaranx dentex wurde erstmals 1801 von Bloch und Schneider beschrieben.

Beschreibung, Anatomie & Merkmale

Die Gelbflossen Stachelmakrele hat einen langgestreckten, hochrückigen und seitlich stark gedrungenen Körper.

Ihre Grundfärbung ist silbern, wobei der Rücken-, After- und Schwanzflosse dunklere Bereiche aufweisen. Namensgebend sind  ihre leuchtend gelben Schwanz-, Rücken-, After- und Brustflossen. gelbflossen stachelmakrele Pseudocaranx dentex bild tauchen kanaren fische knochenfische arten mittelmeer atlantik 2Zudem verläuft von ihren Kiemendeckeln bis zum Ansatz der Schwanzflosse ein gelber Streifen. Dabei scheint die intensive Gelbfärbung mit zunehmendem Alter zu verblassen.

Ein weiteres gutes Merkmal zur Identifizierung ist ein verschwommener schwarzer Punkt über den Kiemendeckeln.

Sowohl Rücken-, als auch Afterflosse sind von Pseudocaranx dentex sind zum Kopfende hin länger als zum hinteren Ende.

Ihre Seitenlinie verläuft im vorderen drittel fast im Halbkreis und zum Ende hin eher gerade.

Die Gelbflossen Stachelmakrele wird bis zu 122cm lang. Dass bisher maximal veröffentlichte Gewicht liegt bei 18,1kg.

Lebensraum, Vorkommen und Verbreitung

Pseudocaranx dentex lebt in den unterschiedlichsten Umgebungen. Man findet sie sowohl über felsigem und sandigem Grund, als auch in mittleren Tiefen und in flachem Wasser. Dabei kommen sie zwischen 1 und 240m Tiefe vor.

Beim Tauchen auf den Kanaren kann man sie eigentlich auf allen 7 Inseln regelmäßig beobachten.

Ihr Verbreitungsgebiet ist sehr groß. Sie kommt in den tropischen bis gemäßigten Zonen aller drei Ozeane vor. Im östlichen Atlantik sieht man die Gelbflossen Stachelmakrele von den Azoren über Madeira, die Kap Verden bis Ascension und St. Helena. Im westlichen Atlantik ist sie von North Carolina entlang der amerikansichen Küste, über Bermuda bis nach Brasilien verbreitet. Im indopazifischen Raum kann man sie in Südafrika, Japan, Hawaii, Australien und Neuseeland beobachten.

Lebensweise, Ernährung & Fortpflanzung

Pseudocaranx dentex ernährt sich von anderen Fischen, Plankton, Algen und Wirbellosen.

Ihr maximales, bekanntes Alter beträgt 49 Jahre.

Die Jungfische der Gelbflossen Stachelmakrelen leben meist in geschützten Bereichen, in flachem Wasser. Auch erwachsene Tiere sieht man in flachen buchten, aber auch an Riffstrukturen in tieferen Gewässern.

Normalerweise leben sie in Schwärmen. Allerdings ist es auch möglich, dass sie allein umherschwimmen.

Bei Untersuchungen auf den Azoren war das Geschlechterverhältnis nahe 1:1. Geschlechtsreife erreichten die Fische mit etwa 30cm. Die Fortpflanzungszeit ist von Juni bis September.

Bei der Fortpflanzung geben sie über mehrere Woche hinweg kleine Mengen an Eiern ab. Diese leben pelagisch.

Quellen & Links

http://www.marinespecies.org/aphia.php?p=taxdetails&id=126812#distributions

http://www.fishbase.org/summary/1002

http://www.iucnredlist.org/details/190070/0