Brauner Feilenfisch – Stephanolepis hispidus


Der Braune Feilenfisch, ebenfalls bekannt unter dem Namen Brauner Drückerfisch, ist eine Art aus der Ordnung der Kugelfischverwandten und gehört somit in die Reihe der Knochenfische.

brauner feilenfisch drückerfisch stephanolepis hispidus tauchen kanaren kanarische inseln atlantik atlantischer ozean
Brauner Feilenfisch – Stephanolepis hispidus

Beschreibung

Stephanolepis hispidus hat einen seitlich stark zusammengedrungenen Körper. Seine Färbung ist hell mit vielen braunen, oliven, gelben oder grünen Flecken. Seine Flossen weisen auch eine gelbe Färbung auf. Die Augen des Braunen Feilenfisch stehen deutlich hervor und er hat außerdem die für Drückerfische üblichen dicken Lippen. Über dem Auge hat er ein Horn, welches er auch einklappen kann. Das Männchen kann man vom Weibchen gut unterscheiden, da es am Anfang der zweiten Rückenflosse eine Art langen Faden hat.
Stephanolepis hispidus wird maximal 25cm lang.

Fische der Kanaren – Kugelfischverwandte (Tetraodontiformes)

By Starting the video you agree to youtube Privacy Policy.

Lebensraum und Verbreitung

Der Braune Feilenfisch ist über Seegraswiesen und felsigem oder sandigem Grund bis in Tiefen von 300m anzutreffen. Beim Tauchen auf den Kanaren kann man ihn sehr häufig beobachten. Zudem kommt er im östlichen Atlantik von den Kanarischen Inseln, entlang der Westküste Afrikas, bis nach Angola vor, einschließlich Kap Verden und São Tomé. Im westlichen Atlantik findet man ihn von Nova Scotia in Kanada entlang der Küste über Bermuda, die Bahamas, den Golf von Mexiko, das Karibische Meer bis nach Uruguay.

Lebensweise

Stephanolepis hispidus lebt solitär und ernährt sich von kleinen Wirbellosen.
Ihre Laichzeit liegt im Sommer. Sie werden bis zu 3 Jahre alt, wobei sie die Hälfte ihrer maximalen Länge nach einem Jahr erreichen.